schandtat

Schandtat

 

Du , meine Qual, die in jeder Nacht erscheint,

ich, habe auch am Tage, sehr oft geweint.

 

Du, der hast mein Herz für immer verletzt,

ich, habe mich selber, in Träumen gehetzt.

 

Du , hast mir einen Teil meiner Seele geraubt,

ich, habe mir eine Gefühlsmauer erbaut.

 

Du, hast meinen Körper, mein Sein geschändet,

ich,  hoffte immer, das sich alles zum guten wendet.

 

Du, hast mir körperlichen, und seelischen Schmerz zugefügt,

ich es nicht war, wo hat vor dem Gericht  gelügt.

 

Du, wirst für diese Tat , so gut wie nicht bestraft,

ich, werde mit diesem Urteil zum Boden gerafft.

 

Du, verlässt das Gericht, mit Grinsen und lachend,

ich,  finde dieses System, so was von verachtend.

 

Du ,wirst auch irgendwann deinen Henker sehen,

ich, es bin, wo schaut zu, bei deinem Untergehen.

 

Du wirst verlieren,

ich werde triumphieren.

 

(C)  Patrick Greiner 29.8.2003

 

 

 

 

 

 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!